komm WIR reisen

Skandinavien, los geht’s…

Am 28.ten Dezember war es endlich soweit. Nach einem letzten Besuch bei meinen Eltern machten wir uns los in Richtung Norwegen. Über Flensburg ging es über Dänemark nach Schweden. Hier erfüllten wir uns einen Wunsch und fuhren über die Oeresundbrücke. Wir schauten mal auf Netflix eine Krimiserie, die hieß „die Brücke“ und dort ging es um genau diese Brücke. Nun fuhren wir zwei durch dieses Tunnel/Brückensystem fast ….. von Kopenhagen nach Malmö.

Oeresundbrücke in Richtung Malmö

Nach einer Nacht in Dänemark und einer Nacht in Schweden ging es schnurstracks weiter nach Norwegen. Wir reisen ja mit mit unserem Vierbeiner Santo und dort gelten bestimmte Einreisebestimmungen. Hunde brauchen eine bestimmte Wurmkur und danach muss man innerhalb 120h in Norwegen einreisen. Wir haben uns für die 28Tage Regelung entschieden
Infos darüber findest du hier.

Witzig ist alledings, das wir über die Landstraße einreisten und gar nicht mitbekamen das wir über eine Grenze gefahren sind. Erst 20km weiter bemerkten wir, das wir längst in Norwegen waren. Naja, laut meiner Recherche bekam man eh keine Bestätigung und somit war uns das egal.

Kaum das wir in Norwegen angekommen waren, ging die große Staunerei auch schon los. Die wunderschöne Natur hat uns direkt in seinen Bann gezogen. Wir fuhren in Richtung Oslo über die Insel Vesteroy und genossen ein ausgiebiges Frühstück an einem kleinen Krabbenfischer Hafen. Die Sonne tanzte hinter einigen Wolken hin und her und obwohl es erst Mittag war, wirkte ihr Licht als wären wir mitten im Sonnenuntergang.

Es war Silvestertag und wir machten uns auf die Suche nach einem ruhigen Platz. Santo hat überhaupt keinen Bock auf Knallerei, ebenso wenig wie wir. Und so zog es uns in die Kommune Kongsberg westlich von Oslo. Der Weg dorthin entführte uns entlang der norwegischen Winterlandlandschaft. Puuh, wieviele Jahre hatten wir schon keinen richtigen Schnee mehr gesehen. Wir kleine Kinder kamen wir aus dem OOOhh und aahhh und WOW garnicht mehr raus. Die Felswände waren in riesige Eiszapfen gekleidet, zugefrorenen Seen vom Schnee bedeckt, Felder und Wiesen ein Traum in weiß. Wir waren über glücklich, schon jetzt hatte sich die Reise hier hoch gelohnt.

Auf einem am See gelegenen Parkplatz ließen wir uns nieder. Steckten den Champus in den Schneeberg und machten es uns gemütlich. Santo drehte fröhlich seine Runden und wirkte noch etwas unsicher was den glatten Untergrund und die Schneemassen anging. Aber er fand schnell seine Freude darin, die Schnauze immer wieder tief rein zustecken. Für uns gab es an diesem Abend vom Himmel einen Willkommensgruß. Zu unserem großen Erstaunen tanzten zwei klitze kleine Nordlichter am Himmel. Wir konnten unser Glück kaum fassen und dankten wem auch immer sehr dafür.

Den Jahreswechsel verschliefen wir, erschöpft von den all den Eindrücken. Am Neujahrsmorgen packten wir uns dick ein und machten einen fast 4stündigen Spaziergang durch den wunderschönen Winterwald.

Damit begann das Neue Jahr mit wunderschönen Eindrücken, genau wie das alte Jahr sich leise mit Wundern bestückt von uns verabschiedete. Allen Menschen auf dieser Erde wünschen wir im neuen Jahr mehr Freude als Sorgen. Mehr Mut als Zweifel und vor Allem mehr Liebe als Hass. Seit nicht so hart mit euch selbst und achtet auf das was ihr wirklich braucht. Seit nicht so verschwenderisch sondern achtsam mit dem was ihr habt. Verbringt soviel Zeit mit lieben Menschen anstatt über schlechte zu schimpfen. Glaubt an eure Träume und seit mutig die nötigen Schritte zu gehen um sie auch zu erreichen.

Bis bald ihr Lieben, oder wie man auf norwegisch sagt SES SNARRT <3

9 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben, lieben Danke für die Berichterstattung. Wie Du weißt bin ich immer ganz heiß darauf. Denn Du schreibst so schön,. An hat das Gefühl dabei zu sein. Ick lieb Dir. Liebe Grüße an deine Männer. Dein Tantchen Gabi ( natürlich auch Grüße von Martin und Manni) dicken Knutscha

  2. Danke für diese lieben skandinavischen Neujahrsgrüße.
    Ich bewundere euren Mut und Abenteuerlust und wünsche euch viel Freude und
    gutes Gelingen . . . auf all euren Wegen . Ein Traum !
    Das Café ZEITGENUSS vermisse ich sehr und viele andere Stammgäste auch
    Freue mich schon auf die nächsten Geschichten .
    Liebe Grüße.
    Marie Luise

    1. Oh vielen lieben Dank für deine Nachricht. Ja, manchmal denken auch wir an unser Cafe. Also eigentlich an all die lieben Menschen. Wir umarmen dich und grüß bitte alle lieb von uns. Ses snart <3

  3. Danke für diese lieben skandinavischen Neujahrsgrüße. Herrlich ! !
    Ich bewundere euren Mut und Abenteuerlust und wünsche euch viel Freude und
    gutes Gelingen . . . auf all euren Wegen . Ein Traum !
    Das Café ZEITGENUSS fehlt mir sehr und vielen anderen Stammgästen auch
    Freue mich schon auf die nächsten Geschichten .
    Liebe Grüße.
    Marie Luise

  4. Hallo Ihr Lieben, es freut mich das ihr so schöne Tage in Norwegen habt. Eure Bilder sind wirklich traumhaft.
    Wünsche euch weiterhin eine gute Reise und schöne Momente und vorallem Gesundheit im Jahre 2020.
    Lieber Gruss Tantchen

  5. Danke für die herrlichen Texte und Bilder sagen und schreiben Helga und Alois, der gerade wichtige Daten in seinem Browser speichert. Weiterhin alles Gute und liebe Grüße von den Hermsdorfern !

Schreibe einen Kommentar zu ML Schwier Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: